Kieferorthopädie
für Teenager

Die Wachstumsphase Ihres Kindes ist so individuell wie unsere Arbeit.

Kieferorthopädische Behandlung – wann sollten Sie zu uns kommen?

Der Behandlungsbeginn einer kieferorthopädischen Behandlung erfolgt in der Regel bei Mädchen mit ca. 10 Jahren, bei Jungen mit ca. 12 Jahren. Meistens vor der abgeschlossenen Wachstumsphase der Jugendlichen – dieser Zeitpunkt ist erreicht wenn der mittlere und seitliche Schneidezahn im Oberkiefer durchgebrochen ist. Bei Kindern können Fehlstellungen allein durch eine gezielte Wachstumssteuerung behoben werden, daher ist vorab eine gewissenhafte Untersuchung wichtig.

Lose oder feste Zahnspange? Der Klassiker – umgangssprachlich als „Zahnspange" oder „Zahnklammer" tituliert – ist die Multiband-Apparatur. Der Vorteil gegenüber herausnehmbaren Zahnspangen besteht darin, dass feste Spangen 24 Stunden pro Tag auf die Zähne einwirken. Dadurch lassen sich die Zähne schnell und effizient bewegen. Bei der Reinigung der Zähne und dem dafür benötigten Zeitaufwand gewinnt natürlich die Therapie mit einer herausnehmbaren Zahnspange. Als Fachzahnarztpraxis bieten wir unseren Patienten auch die moderne Kieferorthopädie – mit unauffälligen Keramikbrackets, innenliegender Zahnspange von WIN oder durchsichtigen Invisalign Schienen für mehr Komfort.

Zahnspange oder nicht?

Gerade im Teenager-Alter ist das Aussehen zunehmend von Bedeutung. Schönheit definiert sich auch durch gerade stehende Zähne und ein strahlendes Lächeln. Ihr Zahnarzt oder Kinderzahnarzt hat auf mögliche Fehlentwicklungen hingewiesen oder ihr Kind möchte selbst eine Zahnspange? Ob und welche Apparatur am besten geeignet ist, hängt von der individuellen Diagnose ab. Je nach Art der Fehlstellung, wird eine lose Zahnspange, festsitzende Zahnspange oder ein sogenanntes Non-Compliance-Gerät eingesetzt. Dabei steht die gesamteinheitliche Gesundheit unserer Patienten und die medizinische sowie ästhetische Betrachtung immer im Vordergrund. Gerne stellen wir Ihnen in einem unverbindlichen Beratungsgespräch die möglichen Behandlungsmethoden vor.

Mögliche Ursachen einer Zahn-/Kieferfehlstellung:

  • Erblich bedingte Veranlagungen. Fehlende, überschüssige oder verlagerte Zähne werden oft an die nachfolgende Generation weitergegeben.
  • Mundatmung oder ein viszerales (kindliches) Schluckmuster können einen Schmalkiefer, eine falsche Zungenlage oder einen offenen Biss verursachen. Logopädie ist dabei ergänzend in den meisten Fällen unabdingbar.
  • Frühzeitig verloren gegangene Zähne können Engstände und Kreuzbisse verursachen.

Informationsmaterial zum downloaden.
Kleine Helfer für zu Hause – unsere Infos rund um die lose Zahnspange!

Der Behandlungsablauf auf einen Blick

Termin vereinbaren

Online oder telefonisch. Zu Hause bequem Anamnesebogen ausfüllen und an uns senden oder ausgedruckt mitbringen. Das spart Zeit vor Ort!

Beratungs-
gespräch

Ihre Therapiewünsche und Behandlungsmöglichkeiten stehen an erster Stelle. Die Erstberatung ist für Sie unverbindlich und kostenfrei.

Bitte bringen Sie folgendes zum ersten Beratungsgespräch mit:

  • Versichertenkarte
  • Informationen über Zusatzversicherungen
  • Zahn-Röntgenbilder der letzten 6 Monate
  • Erwartung und Wünsche an die kieferorthopädische Behandlung
Detaillierte Planung

Info zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten und persönliche Kostenbespechung. Die beste Basis für eine Entscheidung.

Die Basis für unsere Arbeit
gesunde und kariesfreie Zähne!

Eine optimale Mundhygiene und Zahnpflege ist grundsätzlich vor, während und nach der Behandlung notwendig. Eine kieferorthopädische Behandlung schafft die Voraussetzung für ein dauerhaft funktionstüchtiges Gebiss. Dabei werden die Zähne langsam und schonend innerhalb des Kiefers bewegt sowie Einflüsse auf Wachstumsvorgänge genommen. Die Dauer ist für jeden Patienten individuell. Die Ästhetik der Apparatur (z.B. eine möglichst unauffällige Zahnspange) hilft die Tragezeit und Motivation zu erhöhen.

Kontroll-Rhytmen

Lose Zahnspange: alle 10–12 Wochen
Feste Zahnspange: alle 6–8 Wochen
Retentionsphase: jährlich 2–3 mal

Das dürfen Sie von uns erwarten:

Eine ganzheitliche Betrachtung von Körper und Seele sowie eine individuelle Angebotserstellung und Planung der verschiedenen Therapiemöglichkeiten zählt zu den Grundlagen unserer Arbeit. Jeder Mensch empfindet anders und sollte selbst Abwegen, was für ihn das Richtige ist. Wir unterstützen Sie gerne in Ihrer Entscheidungsphase mit unseren Referenz-Beispielen.

Verhindert oder verspätet?

Benachrichtigen Sie uns bitte so zeitig wie möglich darüber und planen Sie etwas mehr Wartezeit ein.

Spezielle Fragen zu der Behandlung oder möchten Sie als Begleitperson dabei sein?

Kein Problem. Sagen Sie bitte einfach direkt an der Rezeption bescheid.

Bescheinigung für die Schule

Bei längeren Terminen am Vormittag bestätigen wir selbstverständlich schriftlich Ihre Anwesenheit.

Sie möchten mehr darüber wissen?

Dann schreiben Sie uns einfach Ihr Anliegen per Mail.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren

Ästhetik
Gomolka Smile

Bye bye, schiefe Zähne! Hello, perfektes Lächeln!

Mehr

Aligner
Technologie

Unsichtbare, passgenaue Schienen gibt´s hier!

Mehr

Folge uns!
Mediaschaufenster

Instagram, Facebook und mehr! Was sich, uns und unsere Patienten bewegt...

Mehr