Komfortleistungen und Retention

Komfortleistungen sind individuell auf den Patienten zugeschnitten und notwendig. Sie sind jedoch nicht im Katalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten und werden demnach von der Kasse nicht bezahlt. Trotzdem empfehlen wir diese Leistungen, um die kieferorthopädische Behandlung angenehmer, komfortabler und schneller zu gestalten sowie, im Falle eines Retainers, den Erfolg zu bewahren. Eine Übersicht der Komfortleistungen mit einem individuellen und transparenten Angebot erarbeiten wir mit Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Komfortbögen für feste Apparaturen

Super- oder thermoelastische Bögen üben für ein optimales Behandlungsergebnis gleichbleibenden Druck auf die Zähne aus. Elastische Bögen sind für die Zahnwurzel schonend und für den Patienten weniger schmerzhaft. Der Bogen muss enorme Unterschiede überwinden um von einem zum anderen Bracket zu kommen. Nicht-elastische Bögen sind sehr starr und üben dadurch einen enormen Druck aus. Diesen Druck mindern die elastischen Bögen und sorgen für eine sanfte Bewegung während der gesamten Behandlung.

Kieferorthopädische Prophylaxe

Während der kieferorthopädischen Behandlung, gerade auch beim Tragen einer festsitzenden Apparatur, ist eine besonders positive Mundhygiene erforderlich. Glattflächenschutz vor dem Bekleben der Zähne mit Brackets sowie die professionelle Zahnreinigung und Fluoridierung unter der Herausnahme der Bögen, schützen die Zähne vor Entkalkungen und Karies. Während der Behandlung ist es nicht immer möglich alle Bereiche optimal zu reinigen. Daher bieten wir eine spezielle kieferorthopädische Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) an. Diese ist auf die Rahmenbedingungen einer kieferorthopädischen Behandlung abgestimmt, ersetzt jedoch nicht die zahnärztliche Prophylaxe.

Manuelle Strukturanalyse

Das Kiefergelenk hat viel zu tun und wird Tag und Nacht belastet. Durch verschiedene Tests des Kiefergelenks, der Bänder und der Muskulatur können Fehlfunktionen auch in frühen Phasen erkannt werden. Die Therapie wird daraufhin optimiert, um Kiefergelenke zu schonen und Folgeschäden zu vermeiden. Bei Erwachsenen können durch gezielte Maßnahmen Schmerzen behandelt oder gemindert werden.

Retentionsgeräte

Diese losen Zahnspangen finden Ihren Einsatz im Anschluss an eine kieferorthopädische Behandlung. Mit den Apparaturen soll die erreichte Zahn- und Kieferstellung gesichert werden. Ohne die Stabilisierung und Fixierung der Zähne in der Endposition, würden diese nach der Behandlung in die Ursprungsposition zurückwandern. Die Retentionsplatten und der Lingual-Retainer verhindern diese Bewegung. Wir verwenden in unserer Praxis Retentionsplatten und den Hawley-Retainer.

Mehr